Bürger für Stadtfeld e.V.

Infos von Magdeburg.de

Aktuelles magdeburg.de

Aktuelle Meldungen aus der Landeshausptstadt Magdeburg
  • Max Uhlig 80. Geburtstag
    Präsentation der farbigen Fenster In Anwesenheit von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, Staatsminister Rainer Robra, dem Rektor der Hochschule für Bildende Künste, Matthias Flügge, der Geschäftsführerin der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, Patricia Werner, und dem...
  • Unwetterbilanz
    Tief „Paul“ verursacht schwere Schäden im Stadtgebiet – südlicher Stadtpark vorerst gesperrt Am 22. Juni hat ein Unwetter mit Sturmböen und Hagel zahlreiche Schäden in der Landeshauptstadt Magdeburg verursacht. Der Beigeordnete für Umwelt, Personal...
  • Tag der Architektur 2017
    Tag der Architektur 2017 Unter dem bundesweiten Motto „Architektur schafft Lebensqualität“ wird der Tag der Architektur 2017 am 24. und 25. Juni auch in Magdeburg begangen. Gleich vier Objekte laden in der Landeshauptstadt Interessierte...
  • Barleber See wird Austragungsort für Internationale Deutsche Meisterschaften im Freiwasserschwimmen
    Barleber See wird Austragungsort für Internationale Deutsche Meisterschaften im Freiwasserschwimmen Der SC Magdeburg e.V. ist Ausrichter der Internationalen Deutschen Meisterschaften im Freiwasserwasserschwimmen des Deutschen Schwimmverbandes. Der Wettbewerb findet vom 29. Juni bis 2. Juli 2017...

Volksstimme vom 09.02.2013Volksstimme vom 09.02.2013

Zukünftig zu wenig Schulplätze in Stadtfeld?

Nach einer ersten Podiumsdiskussion zur Schulsituation am Westring im Herbst 2011, lädt die AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Stadtfeld-Ost zu einer erneuten Diskussionsrunde zu dem Thema ein. Schwerpunkt wird am Dienstag, 26. Februar, ab 17 Uhr aber die Zukunft der Integrierten Gesamtschule „Willy Brandt“ sein, wie GWASprecher Jürgen Canehl mitteilt.

Der B90/Grünen-Politiker kämpfte bereits auf der jüngsten Stadtratssitzung ergebnislos für eine Lösung für den Platzmangel der IGS. Denn bereits seit Jahren wollen mehr Eltern ihre Kinder an der Schule anmelden, als es die vier Klassen hergeben. Nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts muss die Stadt aber jedem Kind die gewünschte Schulform ermöglichen. Statt eine Lösung für dieses Problem zu finden, konzentriere man sich nur auf den Neubau eines Gymnasiums, so der Vorwurf des GWA-Sprechers, der diese Vernachlässigung der IGS für einen „mittleren Skandal“ hält.

Das Treffen findet in der Aula der IGS am Westring 30-32 statt. Eingeladen sind u.a. Jens Krüger, Leiter des Fachbereichs Schule und Sport, Corinna Ulitzka, Schulleiterin der IGS, sowie Vertreter der Schüler, der Eltern und des Bildungsausschusses.

Wir auf Facebook

Impressum | Copyright © 2017