Infos von Magdeburg.de

Aktuelles magdeburg.de

Aktuelle Meldungen aus der Landeshausptstadt Magdeburg
  • Befragung BürgerBüro Mitte beendet
    Kundenumfrage zum Standort für das BürgerBüro Mitte beendet - Deutliche Mehrheit spricht sich für Domquartier aus Fast drei Viertel aller Kunden des BürgerBüros Mitte wünschen sich eine Rückkehr des Standortes in den Breiten...
  • Probeaufbau der mobilen HW-Schutzanlage in Buckau
    Probeaufbau der mobilen Hochwasserschutzanlage in Buckau An der Elbe im Stadtteil Buckau wurde am 21. Februar erfolgreich die Montage von mobilen Hochwasserschutzelementen getestet. Sie gehören zu einer Hochwasserschutzanlage zwischen der Benediktinerstraße und der Elbstraße. Bei einem...
  • Renaturierung der Alten Elbe
    Projekt zur Renaturierung der Alten Elbe im Alten Rathaus vorgestellt Holger Platz, Beigeordneter für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung, und Rolf Warschun, Leiter des Umweltamtes, haben am 21. Februar gemeinsam mit Vertretern der...
  • Magdeburg auf Leipziger Buchmesse
    Ottostadt Magdeburg liest wieder mit - Leipziger Buchmesse vom 23. bis 26. März 2017 Zum dritten Mal ist die Landeshauptstadt Magdeburg mit einem eigenen Stand auf der Leipziger Buchmesse vom 23. bis...

151011 kalender 2016 s1Der "Stadtfeld Kalender 2016 – Früher und Heute" ist erschienen

Die Ausgabe 2016 richtet den Blick zurück in die Zeit, als Stadtfeld noch Wilhelmstadt hieß. Ffür 9,50 € erhältlich in ausgesuchte Läden in Stadtfeld. Die Vereinsmitglieder bekommen den Kalender für 5,- €.
Erhältlich ist der Kalender u.a.: Karutz Reinigung,Buchhandlung Bartel+Gand, Weinhandlung 39108, Goethe-Apotheke, Adler-Apotheke, Bäckerei Ebel, Lebensmittelladen Westfahl, Eis-Blume, Gemüsehändler Kumar, u.a.

151011 kalender 2016 s2151011 kalender 2016 s3151011 kalender 2016 s4151011 kalender 2016 s5151011 kalender 2016 s6151011 kalender 2016 s7151011 kalender 2016 s8151011 kalender 2016 s10151011 kalender 2016 s11151011 kalender 2016 s12151011 kalender 2016 s13151011 kalender 2016 s14

Liebe Stadtfelderinnen und Stadtfelder,
liebe Freunde unseres schönen Stadtteils,
bevor wir Ihnen das Motto unseres Kalenders für das Jahr 2016 vorstellen, möchten wir Ihnen zunächst danken. Danken dafür, dass Sie mit Ihrem großen Interesse an unserem Kalender in den Vorjahren nicht nur unsere Mühen honoriert haben, sondern mit dem Kauf auch dazu beigetragen haben, dass sich dieses Projekt wirtschaftlich trägt. Sämtliche erzielten Einnahmen werden für die vom Verein Bürger für Stadtfeld e.V. ausgerichteten Veranstaltungen wie das Weihnachtsspektakel oder den Flohmarkt KlimBim sowie für von uns unterstützte Projekte wie den Fahrradaktionstag oder die Unterschriftensammlung zum Erhalt der Sparkassenfiliale in der Diesdorfer Straße aufgewandt.


Es ist unser Bestreben, Ihnen mit unserem Kalender jedes Jahr eine neue Perspektive zu bieten. Die Ausgabe 2016 richtet den Blick zurück in die Zeit, als Stadtfeld noch Wilhelmstadt hieß. Wir wollen Ihnen zeigen, was aus dieser Zeit noch erhalten ist und an welchen Stellen es heute ganz anders aussieht, Animiert zu diesem Projekt hat uns die sehenswerte Ausstellung historischer Postkarten aus dem Gebiet Olvenstedter Straße in der Galerie Schlossküche in der Steinigstraße im Jahr 2014. Das heute vollkommen in Vergessenheit geratene Medium Postkarte hatte vor einhundert Jahren vermutlich eine Bedeutung für die Kommunikation wie sie heute Telefon, E-Mail, SMS und soziale Netzwerke haben.


Dieser Stellenwert der Postkarte spiegelt sich in der enormen Vielfalt der seinerzeit abgebildeten Motive wider. Sammlern wie Herrn Dr. Schmietendorf, der die Ausstellung in der Galerie Schlossküche kuratiert hat und der uns für die Gestaltung dieses Kalenders mit einigen Motiven aus seiner Sammlung sowie mit Rat und Tat unterstützt hat, ist es zu verdanken, dass wir heute noch einen Einblick in das Leben der Menschen in der damaligen Zeit gewinnen können.
Sollten wir Ihr Interesse für historische Postkarten geweckt haben, legen wir Ihnen die neue Ausstellung in der Galerie Schlossküche (noch bis 14. August 2016 in der Steinigstraße 12a)
Infos unter www.schlosskueche.info) ans Herz. Im Mittelpunkt stehen diesmal Ansichten aus dem Gebiet Große Diesdorfer Straße.
Wenn Sie sich noch ein wenig mehr in die Geschichte von Stadtfeld und der Wilhelmstadt vertiefen wollen, empfehlen wir Ihnen das unterhaltsame Buch „Magdeburg-Stadtfeld wie es früher war“ von Nadja Gröschner und Frank Kornfeld. Diejenigen, die es ganz genau wissen wollen, seien auf das umfassende Werk „Chronik von Magdeburg-Stadtfeld“ von Günter Hammerschmidt hingewiesen, das sich auf über 300 Seiten der Geschichte widmet.

Der Verein Bürger für Stadtfeld wünscht Ihnen
einen guten Start in das Jahr 2016. Sollten Sie sich für unsere Arbeit interessieren, uns unterstützen oder uns Anregungen und Hinweise zukommen lassen wollen, scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen (Tel. 7333985 oder E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Wir sind für jede Unterstützung dankbar.

Wir auf Facebook

Impressum | Copyright © 2017